Das Studentenwerk Halle kocht mit Halloren-Salz

24. Januar 2017 >  Keine Kommentare

Regionale Zutaten: Wir verwenden ausschließlich Halloren-Siedesalz

Wir legen Wert auf Regionalität: Seit Jahresbeginn 2017 kocht Euer Studentenwerk Halle in seinen Mensen mit Halloren-Siedesalz.

Das Halloren-Siedesalz kommt dabei nicht nur in den halleschen Mensen, sondern auch in unseren Einrichtungen an den Standorten Merseburg, Bernburg, Dessau und Köthen zum Einsatz. 

Regionalität ist uns wichtig. Deshalb sind wir bemüht, möglichst viele regionale Produkte beim täglichen Kochen zu verwenden.
Das ist natürlich nicht immer so einfach möglich: Einerseits können lokale Anbieter aufgrund ihrer Unternehmensgröße oft nicht so große Mengen liefern, wie wir für unsere täglich rd. 6.500 Portionen benötigen.
Andererseits sind wir mit den anderen elf ostdeutschen Studentenwerken in einer sog. Einkaufskooperation organisiert und beschaffen viele Zutaten gemeinsam. Dadurch steigt die Abnahmemenge im Vergleich zum einzelnen Einkauf enorm an und wir können deutlich bessere Einkaufspreise erzielen, die wiederum die günstigen Mensapreise sichern.

Habt Ihr Fragen zur Verwendung des Siedesalz in Euren Mensen oder rund um das Thema Regionalität? Ruft uns an oder schreibt uns eine E-Mail!

Hinterlasse eine Nachricht

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz