22.09.2015

Sozialberatung

Die Sozialberatung informiert und berät jeden Studierenden bei Bedarf zu  vielfältigen Studien- und Alltagsfragen, vor allem  zur Studienfinanzierung und zu  Ansprüchen gegenüber Leistungsträger innerhalb eines Beratungsnetzwerks.

Dabei geht es darum, mit euch gemeinsam individuelle Konzepte für die Finanzierung in den verschiedenen Phasen des Studiums zu entwickeln. Es geht um eine passgenaue, optimale Kombination der verschiedensten Finanzierungmöglichkeiten. Ausgangspunkt der Beratung ist eine Verschuldungsvermeidungsstrategie. Das klappt nicht in jedem Einzelfall. Aber wenn schon Verschuldung, dann möglichst gering und ohne Zinsen.

Zum vielfältigen Beratungsangebot gehören u. a.

  • Jobben im Studium
  • bundesweite Bankdarlehen
  • Stipendien
  • Krankenversicherung
  • Wohngeld
  • Arbeitslosengeld II
  • Rundfunkbeitrag

Für die Studierende, die aufgrund ihrer Lebenssituation einen besonderen Informations- und Beratungsbedarf haben, werden spezielle Informations- und Beratungsangebote entwickelt.

Solche speziellen Informationen und Beratungsleistungen werden angeboten für:

Erstsemester
Was solltet ihr wissen, beachten und zu Beginn des Studiums erledigen, um Geld und Zeit zu sparen?
Welche Folgen  hat die Anmeldung in Halle als Haupt- oder Nebenwohnsitz? Wie  komme ich zum Willkommensbonus der Stadt Halle, immerhin 182,50 € oder zur Wohnsitzprämie in Merseburg, jährlich 75 €?
Wer kann sich vom Rundfunkbeitrag befreien lassen?
Wer hat Wohngeldanspruch?

Internationale Studierende
Was solltet ihr schon vor Beginn des Studiums noch im Heimatland klären?
Wer begleitet Euch bei den ersten Schritten in Deutschland?
Wer hilft bei der Wohnungs- oder Jobsuche und in Notlagen?

Studierende mit Kind
Welche finanziellen Hilfen gibt es während der Schwangerschaft, bei einer Beurlaubung oder nach der Wiederaufnahme des Studiums?
Wie wird die Kinderbetreuung organisiert?
Wo gibt es kinderfreundliche Wohnungen zu bezahlbaren Preisen?
Wann sollte ein Urlaubssemester beantragt werden?
Welche Ansprechpartner können mich beraten?
Welche Hilfen bietet das Studentenwerk an?

Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten
Welche Beratungs- und Hilfsangebote gibt es an Hochschulen beim Studentenwerk und in den Hochschulstädten, z.B. Ansprüche auf Mehrbedarfe, Nachteilsausgleiche?
Gibt es besondere Stipendien für behinderte Studierende?

Studierende in der Studienabschlussphase
Jobben und Bachelor- oder Masterarbeit - funktioniert das zusammen? Es fordert sehr, manchmal zu viel.
Studienabbruch kurz vor dem Studienende aus finanziellen Gründen vermeiden - das gehört zu unseren Beratungsfeld. Auch hier geht es wieder vorrangig um Studienfinanzierungsberatung, welche Sozialleistungsansprüche, wie Wohngeld und Arbeitslosengeld II genutzt werden können, welche alternativen Möglichkeiten gibt es und welche Risiken entstehen könnten?

Wir bieten euch ein vernetztes informations- und Beratungsangebot.
Wir vermitteln gezielt weiter, ohne euch durch die Gegend irren zu lassen.

Kommt ohne Anmeldung in unsere Beratungszeiten oder wir vereinbaren einen Termin außerhalb der Beratungszeiten. Ihr erreicht uns am Universitätsplatz beim StuRa, in der Mensa Harz oder am Weinbergcampus in Halle. Ihr erreicht uns auch in der Mensa in Köthen oder in Merseburg im Hauptgebäude.

Im Übrigen, wir helfen auch z. B. mit Buchbeihilfen, Freitischessen, Beihilfen in finanziell sehr angespannten Situationen.

Bitte kommt rechtzeitig in die Beratung. Wir helfen, damit ihr euer Studium gelassener angehen könnt und beizutragen Studienabbrüche zu vermeiden.

Scidea STAGE