Studentenwerk Halle

Darum lohnt sich ein BAföG-Antrag immer!

Es gibt viele gute Gründe, einen BAföG-Antrag zustellen. Die wichtigsten erläutern wird Dir hier.

Die Hälfte ist geschenkt! Wirklich.
Im Leben bekommt Ihr nur selten etwas geschenkt. Beim BAföG ist das aber tatsächlich so: Wenn Ihr BAföG erhaltet, dann bekommt Ihr die Hälfte des BAföGs vom Staat wirklich geschenkt!
Den anderen Teil bekommt Ihr als zinsloses Darlehen, d. h. den müsst Ihr später zurückzahlen. Großer Vorteil: Ihr zahlt nur das Darlehen zurück, d. h. im Gegensatz zu allen anderen Krediten bzw. Darlehen müsst Ihr weder Zins noch Zinseszins zurückbezahlen.

Keine Überschuldung durch das Studium! Max. 10.000 € zurück zahlen.
Natürlich macht Ihr auch beim BAföG Schulden, nämlich den o. g. Darlehensteil, den Ihr später zurückzahlen müsst. Wenn Ihr viel und lange BAföG bekommt, kommt da auch einiges zusammen. Der Rückzahlbetrag ist aber beim BAföG auf 10.000 € gedeckelt, d. h. egal wieviel BAföG-Darlehen Ihr bekommt, Ihr müsst immer nur maximal 10.000 € zurück zahlen.
Klingt viel? Ist es auch. Im Vergleich zu anderen Darlehen aber wirklich noch überschaubar. Schaut Euch dazu das untenstehende Beispiel an.

Kleine Beträge und erst 5 Jahre nach Eurem Abschluss zurück zahlen!
Der Rückzahlungszeitraum beginnt erst 5 Jahre nach der sogenannten Förderungshöchstdauer. Wenn Ihr in der Regelstudienzeit bleibt und keine Fachrichtungswechsel im Studium habt, entspricht die Förderungshöchstdauer in den meisten Fällen auch Eurer Studiendauer. 
Ihr habt also 5 Jahre Zeit, einen Job zu finden und erstmal Eure Träume zu verwirklichen (Wohnung, Auto, Reisen ...). 
Danach zahlt Ihr Euer BAföG-Darlehen in wirklich überschaubaren Raten von 105 € monatlich ab.
Wenn Ihr in Eurem Job wenig verdient (Faustregel: weniger als 1.200 € monatlich), könnt Ihr diese Rückzahlung aufschieben. Seid Ihr zu diesem Zeitpunkt schon Eltern, so wird Euer Kind bzw. werden Eure Kinder auch auf dieses Einkommen angerechnet.
Wenn Ihr gut verdient (und Euch vllt. von Euren Eltern und Großeltern noch etwas leihen könnt), könnt Ihr auch das gesamte Darlehen mit einer einzigen Zahlung zurückzahlen. Durch diese Einmalzahlung könnt Ihr mehrere Tausend Euro sparen!

Diese Regelungen bietet Euch keine andere Möglichkeit der Studienfinanzierung! 
Auch wenn die Antragstellung kompliziert und aufwendig ist: Es lohnt sich! 

BAföG im Vergleich mit einem anderen beliebten Kredit

Es gibt viele Darlehen oder Kredite zur Studienfinanzierung. Doch in einem Punkt sind sich Fachpresse und Hochschulen mit den Studentenwerken einig: BAföG sollte aufgrund seiner einzigartigen Konditionen immer als Erstes beantragt werden. Nur wenn das BAföG zur Finanzierung ausscheidet, solltet Ihr andere Produkte erwägen.
Wieso das so ist, zeigt der Vergleich mit einem beliebten und häufig genutzten Kredit:

BAföGanderer Kredit
monatlicher Geldeingang auf dem Konto650 €650 €
Förderungsdauer (Regelstudienzeit Bachelor)6 Semester = 36 Monate6 Semester = 36 Monate
Gesamtbetrag23.400 €23.400 €
davon Darlehen (rückzahlungspflichtig)11.700 €23.400 €
zzgl. Zinsen auf das Darlehen0 €rd. 16.800 €
gesamter Rückzahlungsbetrag10.000 €rd. 40.200 €
Betrag, den Ihr geschenkt bekommt13.400 €0 €
Rückzahlung beginnt nach Förderungsdauer60 Monate18 bis 23 Monate

Antrag stellen

Böhmische Dörfer? Wir erklären Dir die Fachbegriffe!

BAföG: Abkürzung steht für Bundesausbildungsförderungsgesetz. Wenn wir hier davon sprechen, dass Ihr BAföG bekommt, meinen wir der Geldbetrag, den Ihr monatlich auf Eurer Konto bekommt.

Darlehen: Form der Fremdfinanzierung, d. h. Ihr erhaltet von einem Dritten Geld und müsst dieses nach einer festgelegten Zeit normalerweise mit Zins und Zinseszins zurückzahlen. Wird im Alltag meist synonym mit Kredit verwendet.

Förderungshöchstdauer: Gibt an, wie lange Ihr förderberechtigt seid und hängt vom gewählten Studienfach ab. Im Regelfall entspricht diese der Regelstudienzeit. Wechselt Ihr während des Studiums das Studienfach oder braucht Ihr im Studium länger, kann es sein, dass Ihr noch keinen Abschluss habt, aber nicht mehr förderberechtigt seid und damit kein BAföG mehr bekommen könnt.

Freibetrag: Der Betrag, den Du oder Deine Eltern verdienen können, ohne dass deren Einkommen auf Dein BAföG angerechnet wird.

Regelstudienzeit: Semesterzahl, die für das Absolvieren eines Vollzeitstudiengangs benötigt wird. Die Regelstudienzeit variiert also von Studienfach zu Studienfach.

Zins: Entgelt, dass Ihr bezahlt, damit Euch ein Dritter Geld leihweise überlässt.

→ zur Datenschutzerklärung

Im Rahmen der Antragstellung BAföG und ggfs. späterer Ausbildungsförderung erheben wir von Euch personenbezogene Daten. Informiert Euch zum Datenschutz in unserer Datenschutzerklärung!

Ansprechpartner

Matthias Müller

Abteilungsleiter BAföG-Amt

Tel.: +49 345 6847200

Ort

Amt für Ausbildungsförderung

Wolfgang-Langenbeck-Straße 3
06120 Halle (Saale)

Google Maps

Speiseplan

Ergebnisse der Abstimmung zur Fortführung des MDV-Semestertickets

Die Studierenden der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle haben sich für die Fortführung des MDV-Semestertickets ab WS 2019/2020 ausgesprochen. Lest hier mehr!

Jetzt BAföG beantragen!

Nie wieder Euer Lieblingsessen verpassen!

YUMMY - Your Useful Mensa MemorY: Einfach eine Erinnerung für Eure Lieblingsessen anlegen und bequem per E-Mail informiert werden, wenn diese in Euren Lieblingsmensen angeboten werden. www.meine-mensa.de